Wer sich überlegt, in den nächsten Monaten ein vielseitiges Transportfahrzeug anzuschaffen, der könnte am 17. Dezember auf Schloss Steyeregg fündig werden: Dort präsentiert sich das EVUM aCar auf dem EMC Kompetenztreffen.

Dank seines elektrischen Allradantriebs ist das EVUM aCar das vielseitige Arbeitspferd für Gewerbe und Industrie, in Land- und Forstwirtschaft, im kommunalen Einsatz und für anspruchsvolle Freizeitanwendungen auch abseits geteerter Straßen – ideal für ein Land, mit überwiegend bergigem Gelände.

Bei einem Leergewicht von 1200 kg kann es eine Nutzlast von bis zu 1000 kg befördern. Das modulare Batteriekonzept erlaubt Reichweiten von bis zu 200 km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Die robusten Elektromotoren und die 48 Volt-Technologie sorgen für geringe Wartungskosten.

Zugelassen ist das aCar in der Fahrzeugklasse N1. Damit kann es mit dem normalen PKW-Führerschein gefahren werden. Mit seinem Grundpreis von unter 35.000 € ist das aCar antragsberechtigt für die Förderung nach der österreichischen Klima- und Energiestrategie #mission2030.

Ein robustes, wendiges Fahrzeug mit schnörkellosem Design. Keine Elektronik-Orgie, kein Schnickschnack, aber alles was ein Nutzfahrzeug braucht. Im niederbayerischen Bayerbach bei Ergoldsbach baut die EVUM Motors GmbH derzeit die kundennahe Produktion des aCar auf. Die ersten Fahrzeuge werden im zweiten Quartal 2020 ausgeliefert. Bestellen können Sie schon jetzt.

Besuchen Sie das EMC Kompetenztreffen auf Schloss Steyeregg. Nutzen Sie die Gelegenheit, das vor wenigen Wochen auf der IAA in Frankfurt vorgestellte, aktuelle Modell aus der Nähe zu sehen!